Home Bildung Ist das Lektorat, Korrekturlesen oder die Formatierung einer Bachelorarbeit, Diplomarbeit oder Doktorarbeit legal?
formats

Ist das Lektorat, Korrekturlesen oder die Formatierung einer Bachelorarbeit, Diplomarbeit oder Doktorarbeit legal?

Dürfen Studenten oder Doktoranden Ihre Abschlussarbeit (Bachelorarbeit, Diplomarbeit, Hausarbeit …)  bzw. Doktorarbeit von einer Agentur lektorieren oder korrigieren lassen? Ist das schon Ghostwriting oder nicht erlaubt?

Die Presselandschaft hat im Rahmen der Ereignisse um den ehemaligen Verteidigungsministers ausgiebig über das Thema Ghostwriting von Doktorarbeiten berichtet. Es ging um die Frage, wann eine wissenschaftliche Arbeit nicht mehr als wissenschaftliche Eigenleistung gezählt werden darf. In diesem Rahmen stellen sich verunsicherte Studenten und Doktoranden auch die Frage, ob ein Lektorat einer Abschlussarbeit oder Doktorarbeit ebenfalls ein Problem darstellt. Mit diesem Beitrag sollten die Bedenken geklärt und aufgelöst sein.

Vermutlich gibt es keinen Bundesbürger, der nicht von der Berichterstattung zum Thema Ghostwriting von Doktorarbeiten oder der Schummelei unter Akademikern “überfrachtet” wurde. Bis ins Detail wurde über falsches Zitieren, mangelnder Eigenleistung, Ghostwriting und sogar Betrug berichtet. Selbst eine Wiki-Plattform wurde gegründet und hat sich wochenlang zu diesem Thema medienwirksam ins Gespräch gebracht. Einige Studenten und Doktoranden sind nun auch in andere Richtung verunsichert. Welche Hilfestellung ist nun erlaubt, was ist nicht mehr koscher und ab wann enthält eine Abschlussarbeit (Bachelorarbeit, Diplomarbeit, Masterarbeit oder Hausarbeit …) oder eine Dissertation nicht mehr ausreichend Eigenleistung.

Als freier Dozent wurde ich auch schon vor diesem politischen Thema von meinen Studenten (Bachelorstudiengänge) und Doktoranden, die ich coache, dazu befragt. Zusammenfassend kann ich nur folgendes resümieren und empfehlen:

bon468x60_6
  1. Die Hilfe von Kommilitonen und Assistenten zu Beginn und während der Umsetzung einer Abschlussarbeit ist erlaubt und erwünscht.
  2. Coaching von Agenturen ist in meinen Augen absolut legitim, solange die wissenschaftliche Eigenleistung (wissenschaftliche Schaffungskraft, Modellierung von Theorien, Analysen und Schlussfolgerungen) nicht durch Agenturleistung ersetzt wird.
  3. Lektorat und Korrekturlesen, wie z.B. von www.lektorat-bachelorarbeit.de, www.lektorat-korrektur.de oder www.lektorat.ag angeboten, sind in meinen Augen absolut erlaubt, da diese Dienstleistung nicht den wissenschaftlichen Rahmen der Eigenleistung verändert oder ergänzt. Das spiegelt auch die Meinung meiner Kollegen und vieler anderer Professoren wider. Viele empfehlen ohnehin einen wissenschaftliche Arbeit lektorieren zu lassen, weil er dadurch besser erfassbar wird. Viele Student oder Assistent, die an einem Institut tätig sind, haben auch die Erfahrung gemacht, dass nahezu jede wissenschaftliche Publikation eines Professors oft von seiner Sekretärin oder einem darauf spezialisierten Dienstleister lektoriert wird. Auch werden oft Illustrationen oder Abbildungen von Dritten (Sekretärin, Assistent oder Agentur) erstellt. Wenn jeder Dozent bzw. Professor erlaubt, dass Kommilitonen oder Familienangehörige Abschlussarbeiten Korrekturlesen bzw. lektorieren, weshalb dann nicht auch eine Agentur. Es ändert nichts in der Sache, sondern nur in der Qualität der Korrektur.
  4. Inanspruchnahme von Hilfe bei der Formatierung und dem Layout. Auch dies ein Thema, über das sich einige Studenten Gedanken machen. Ähnlich wie beim Lektorat bzw. Korrekturlesen sehe ich überhaupt kein Problem, dass sich Studenten oder Doktoranden Hilfe bei Freunden, Kommilitonen oder Agenturen (z.B. bei www.formatierung.net ) holen. Solange die wissenschaftliche Eigenleistung nicht tangiert wird, ist es erlaubt.
  5. Hilfe bei der Datenauswertung bei empirischen Studien. Es gibt viele Studenten und Doktoranden die vom eigenen Lehrstuhl in Stich gelassen werden, wenn es um die Auswertung empirischer Arbeiten bzw. Studien geht. Wenn selbst der eigene Lehrstuhl, Institut, der Assistent oder Betreuer nicht helfen können, wird sich ein Student entweder über Literatur oder darauf spezialisierte Agenturen (wie z.B. www.statistik-nachhilfe.de oder www.mathematik-nachhilfe.net) Hilfe und Unterstützung suchen müssen. Auch hier gilt natürlich der gleiche Argumentationsgrundsatz wie beim Lektorat oder der Formatierung. Alles ist erlaubt, solange nicht die wissenschaftliche Eigenleistung durch die externe Hilfe signifikant reduziert oder aufgehoben wird.

Eines ist aber klar: Das Ghostwriting einer Abschlussarbeit oder Doktorarbeit ist und bleibt nicht erlaubt!

Georgia Trimceski

Ähnliche Artikel:

  • Keine Artikel dieser Art vorhanden
 
Tags:
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
No Comments  comments